[ Direkt zum Inhalt ]

Vertrauen im Familienunternehmen

Jörg Mittelsten Scheid widmet sich mit seinem Buch der Bedeutung von Vertrauen der Mitglieder einer Familie untereinander, aber auch den Vertrauensverhältnissen, die zwischen den anderen Angehörigen des Familienunternehmens bestehen.

Von Jörg Mittelsten Scheid

19,80 €

Jetzt bestellen

Vertrauen im Familienunternehmen

Von Jörg Mittelsten Scheid

Vertrauen ist die Grundlage jedes menschlichen Miteinanders. Ohne Vertrauen, ob nun bewusst oder unbewusst, ist unser Leben nicht vorstellbar. Jörg Mittelsten Scheid widmet sich mit seinem Buch der Bedeutung von Vertrauen der Mitglieder einer Familie untereinander, aber auch den Vertrauensverhältnissen, die zwischen den anderen Angehörigen des Familienunternehmens bestehen. Er zeigt, dass Vertrauen das Lebenselixier eines Familienunternehmens in seinen verschiedenen Beziehungsebenen ist. Wenn es gelingt, eine Vertrauensbasis über das ganze Unternehmen hinweg aufzubauen, steht das Unternehmen auf sicherem Boden und kann zuversichtlich in die Zukunft blicken. Die Arbeit richtet sich in erster Linie an seine Kollegen, die, wie er, Gesellschafter eines der vielen Familienunternehmen des Landes sind. Entsprechend gibt sie eine Reihe von Gedanken und Erfahrungen wieder, die Jörg Mittelsten Scheid sowohl im eigenen Unternehmen als auch in anderen Beiräten oder Aufsichtsräten von Familienunternehmen im In- und Ausland gesammelt hat.

Inhalt

Seite 5

Vorbemerkung

Seite 7

I. Was ist Vertrauen?

Seite 13

II. Vertrauen innerhalb der Familie

Seite 30

III. Das Vertrauen der Familie in die Geschäftsführung

Seite 45

IV. Das Vertrauen der Geschäftsführung in die Familie

Seite 48

V. Das Vertrauen der Familie in den Beirat

Seite 57

VI. Das Vertrauen des Beirats in die Familie

Seite 61

VII. Das Vertrauensverhältnis zwischen Beirat und Geschäftsführung

Seite 64

VIII. Das Vertrauen der Kunden in das Familienunternehmen und seine Produkte

Seite 69

IX. Das Vertrauen der Mitarbeiter in die Familie und die Geschäftsführung

Seite 73

X. Das Vertrauen der Familie in ihre Mitarbeiter

Seite 74

XI. Die Kernaussage dieser Arbeit